Audiodateien

Hier findet ihr Audiomitschnitte der vergangenen Vorlesungsreihen. Mit Rechtsklick und “Ziel speichern”/”Datei laden” könnt ihr die Vorträge auch herunterladen. Die jeweiligen Abstracts gibt es unter Terminplan oder in der Datei selbst (abhängig vom Player).

—– WS 08/09 —–

Prof. Dr. Ulrich Bröckling (Politikwissenschaft, Leipzig): Normalabweichungen. Warum es normal ist, dass es Abweichungen von der Norm gibt. (Datei unvollständig, Ende fehlt.)

Thomas Viola Rieske (Erziehungswissenschaft, Berlin): “… und erkläre Sie hiermit zu Mann und Frau” – Heteronormativität als Konzept zur Analyse sozialer Verhältnisse

Prof. Dr. Rebecca Pates (Politikwissenschaft, Leipzig): Sex und Staat oder: Warum sich der Staat für unsere Weichteile interessiert

Dr. Jutta Hartmann (Erziehungswissenschaft, Hildesheim): Intersektionalität und queere Pädagogik – eine Verhältnisbestimmung

Dr. Christian Klesse (Soziologie, Manchester): Körpermodifikationen in BDSM und queerer Kultur – Kritische Gedanken zur Ethnisierung der Ästhetik und der Rassialisierung des Körpers

Ammo Recla (Erziehungswissenschaft, Berlin): konstruktiv dekonstruktiv. lsbt und queer in der Aufklärungs- und Bildungsarbeit

Dr. Volker Woltersdorff alias Lore Logorrhöe (Kulturwissenschaften, Berlin): Hegemoniale und andere Männlichkeiten

—– WS 09/10 —–

Prof. Dr. María do Mar Castro Varela (Politikwissenschaft, Berlin): VerQueert Denken – Normalität(en) hinterfragen

Steffen Kitty Herrmann (Philosophie, Berlin): Warum Worte verletzen. Symbolische Gewalt und sozialer Tod

Dr. Dunja Brill (Medien- und Kulturwissenschaft, Berlin): Unlikely Couples? Queere Inszenierungsstrategien und maskulinistische Musik-Subkulturen

Dr. Eske Wollrad (Frauen- und Geschlechterstudien, Oldenburg): Doing gender, doing whiteness, doing TAB – Queer im Fokus intersektionaler Kritik

Christiane Hutson (Sozialwissenschaften, Oldenburg): Rassifizierung + Behinderung geteilt durch Sexualität = hä?

Dr. des. Elahe Haschemi Yekani (Anglistik/Kulturwissenschaft, Berlin) und Beatrice Michaelis (Anglistik/Literaturwissenschaft, Gießen): Queere Interdependenzen statt Intersektionalität

Prof. Dr. Rebecca Pates (Politikwissenschaft, Leipzig) und Dr. Katharina Rothe (Psychologie, Leipzig): Die gesellschaftliche Wirkung queerer Konzepte

—– WS 10/11 —–

Dr. Heinz-Jürgen Voß: Biolgogisches Geschlecht ist gemacht – und das in vielfältigen Ausformungen

Katharina Morawek (Wien): Andere Sichtbarkeiten?
Queering Hip Hop zwischen Repräsentation und Aneignung

Dr. Katharina Schramm (Ethnologie, Halle): Körper, DNA, Herkunft: Die Konstruktion von Rasse und Ethnizität in neuen populationsgenetischen Verfahren

Prof. Dr. Barbara Duden (Soziologie, Hannover): Bei Sinnen bleiben – Zur Gegenwartsgeschichte des (Frauen-)Körpers

Prof. Dr. Lann Hornscheidt (Geschlechterstudien, Berlin): Von „Damentoiletten“, After Shaves, Sonnencremes und gegenderten Schlafsackkomforttemperaturen oder: Was hat nonverbale Kommunikation mit Geschlecht zu tun?

—– WS 11/12 —–

Dr. Imke Schmincke (Soziologie, München): Von Ausgehverboten zu Slutwalks: Gender, Sexualität und Körper in der Konstruktion und Politisierung von (urbanen) Räumen

Dr. Nina Schuster (Soziologie, Dortmund): Urban Queer Spaces: Raumproduktionen von Drag Kings und Transgender (keine Aufnahme vorhanden)

Dr. Volker Woltersdorff (Kulturwissenschaften, Berlin): It’s the Economy, Queer! Sexuelle Arbeit und neoliberaler Kapitalismus

Gesa Mayer (Soziologie, Hamburg) und Robin Bauer (Soziologie, Hamburg): MonoPoly: Monogamie-Norm und Polyamory auf dem Spielfeld der Besitzansprüche, der Aushandlungsprozesse und des Bekanntgehens

Skadi Loist (Medien- und Kommunikationswissenschaft, Hamburg): Raum für Visionen: Queere Filmfestivals zwischen Gegenöffentlichkeit, Performativität und Heterotopie

PD Dr. Renate Ruhne (Kulturgeografie, Bern): Raum Macht Geschlecht – Ein soziales Wirkungsgefüge am Beispiel Prostitution

Dr. Tove Soiland (Philosophie, Zürich): Warum sich gesellschaftliche Verhältnisse nicht dekonstruieren lassen: Eine an Marx und Foucault orientierte Kritik an queer

—– WS 12/13 —–

Podiumsdiskussion zu Intersexualität – mit Dr. Maximilian Schochow, Michaela, Dr. Dan Christian Ghattas, Moderation: Dr. Viola Schubert-Lehnhardt

Klemens Ketelhut (Erziehungswissenschaft, Halle): It’s all (about) queer. Eine Einführung

Dr. des. Cornelia Möser (Politikwissenschaft, Paris): Über die Erfindung des Gleichheits- und Differenzfeminismus

Elisabeth Fink (Politikwissenschaft, Frankfurt): Postkoloniale feministische Kritik und transnationale Feminismen

Dr. Vassilis S. Tsianos (Soziologie, Hamburg): Postliberaler Rassismus: Die Banalität des Rassismus in der postnationalen Einwanderungsgesellschaft (Moderation: Dr. Serhat Karakayali – Soziologie, Halle)

Julia Bader (Erziehungswissenschaft, Köln): Heteronormativitätskritische Filmbildung

Prof. Dr. Christiane Thompson (Erziehungswissenschaft, Halle): Unentscheidbarkeit und Geschlecht. Die Stimme des Poststrukturalismus in der Queer Theorie

Prof. Dr. Melanie Plößer (Sozialwesen, Bielefeld): Que(e)re Praxen. Queer Theorie und Soziale Arbeit (keine Aufnahme vorhanden)

Andreas Kemper (Soziologie, Münster):  “Maskulismus” – organisierter Antifeminismus im deutschsprachigen Raum

Dr. Kerstin Jergus (Erziehungswissenschaft, Halle): Liebe ist… Artikulationen von Unbestimmtheit(en)

Ines Pohlkamp (Sozialwissenschaften/Kriminologie, Hamburg): „Ich glaube, dass vielen Leuten das Ausmaß der Problematik und auch die existierende Gewalt nicht bewusst ist.” Heteronormatives Gewalthandeln gegen geschlechtlich nonkonforme Personen (keine Aufnahme vorhanden)

—– SS 13 —–

Sookee & Refpolk: Männlichkeitsentwürfe und (Hetero-)Sexismus im deutschsprachigen Rap

—– WS 13/14 —–

Dr. K. Smilla Ebeling (Materielle Kultur, Oldenburg): Natürlich, sexy, heteronorm oder queer. Geschlechterpolitiken mit Tieren

Dr. Hanna Meißner (ZIFG, Berlin): Wer sind ‚wir’ Kritiker_innen des Subjekts – und was können ‚wir’ wollen?

Ira Schumann (Erziehungswissenschaften, Halle): Sex und Nicht/Behinderung – “Queer Theory meets Disability Studies”

Philippe Greif (Sozialwissenschaften, München): Was ist kritisch an der “kritischen Männlichkeitsforschung”?

Corinna Schmechel (Gender Studies, Berlin): Das ist doch krank – Psychopathologisierung als Normalisierungmechanismus

Sebastian Haunss (Sozialwissenschaften, Bremen): Kollektive Identitäten als Ein- und Ausschließungsprozesse

Julia Brilling (HollaBack!, Berlin): Alltäglicher Sexismus, Street Harassment und die HollaBack!-Bewegung

Friedrich Schorb (Public Health, Bremen): “Reclaiming the F-Word” – Strategien im Kampf gegen Gewichtsdiskriminierung

Eine Antwort to “Audiodateien”

Trackbacks/Pingbacks

  1. Audiodatei zur Podiumsdiskussion zu Intersexualität « que(e)r_einsteigen - November 8, 2012

    […] Audiodateien […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 34 Followern an

%d Bloggern gefällt das: