Julia Brilling: Alltäglicher Sexismus, Street Harassment und die HollaBack!-Bewegung

Abstract:

Der Begriff Street Harassment umfasst sexuelle Belästigung und sexualisierte Gewalt im öffentlichen Raum, das heißt auf der Straße, in öffentlichen Verkehrsmitteln, in der Schule, am Arbeitsplatz, in der Uni, im Café, in der Disko, in der Bibliothek – schlicht überall. Dazu zählen aufdringliche Blicke, ungewollte sexualisierte und/oder beleidigende Kommentare, Hinterherpfeifen, Hupen bis hin zum Bedrängen oder Grapschen.
Der Vortrag untersucht das Phänomen alltäglicher Belästigungen in öffentlichen Räumen anhand einiger Beispiele aus den Medien und verknüpft Formen alltäglicher Belästigungen mit Fragen von Körpernormen, Geschlechter-Stereotypen sowie Machtfragen und stellt die weltweite HollaBack!-Bewegung vor. Wir stellen auch einige Protagonist_innen der Bewegungen vor, die Strategien entwickelt haben, um sich gegen Street Harassment zur Wehr zur setzen.

Zur Person:

Julia Brilling hat 2011 gemeinsam mit Claudia Johann die erste deutsche HollaBack!-Seite gegründet. Sie hat einen Abschluss in Gender Studies von der Humboldt Universität Berlin und arbeitet bei einer politischen Stiftung als Referentin. Sie forscht und arbeitet zu veschiedenen Ismen, insbesondere Rassismus, Sexismus, Weißsein, Interdependenzen, Diversität und Post- kolonialismus.
HollaBack! Berlin ist Teil der weltweiten HollaBack!-Familie, einer feministischen Bewegung, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, alltägliche Belästigungen, sexuelle und sexualisierte Gewalt und Street Harassment zu bekämpfen. Hollaback! bietet eine Austausch- und Informationsplattform, auf der Erfahrungen mit und gegen alltäglichen Sexismus in all seinen Ausprägungen bekannt gemacht werden können. Im Fokus stehen dabei Empowerment, Vernetzung und die Möglichkeit, der eigenen Stimme im Kampf gegen Sexismus Gehör zu verschaffen. Mehr Informationen unter berlin.ihollaback.org.

Audiomitschnitt des Vortrags

3 Antworten to “Julia Brilling: Alltäglicher Sexismus, Street Harassment und die HollaBack!-Bewegung”

Trackbacks/Pingbacks

  1. Noch freie Plätze im Critical Whiteness-Workshop! | que(e)r_einsteigen - Januar 6, 2014

    […] Am 09.01.2014 sehen wir uns aber erst einmal wie gewohnt am Donnerstag um 19 Uhr im HS XXII des Audimax zum ersten Vortrag im neuen Jahr. […]

  2. Vortrag in Halle 09.01.2014 “Alltäglicher Sexismus, Street Harassment und die HollaBack!-Bewegung” | Berlin Hollaback! - Januar 8, 2014

    […] http://queereinsteigen.wordpress.com/terminplan/ws201314brilling/ […]

  3. Week In Our Shoes: Welcome 2014 Edition | Hollaback! You have the power to end street harassment - Januar 11, 2014

    […] Hollaback! Berlin will be giving a talk at the University in Halle, Germany titled “Julia Brilling: Alltäglicher Sexismus, Street Harassment und die HollaBack!-Bewegung” or “Julia Brilling: Everyday Sexism, Street Harassment and th Hollaback! Movement” […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 31 Followern an

%d Bloggern gefällt das: