Sommerpause

1 Aug

Auch wir machen ab und zu Ferien. Da sich der Großteil unserer Aktiven über die Sommermonate in diversen Ecken der Welt aufhält, gibt’s erst ab Ende Oktober wieder que(e)r_einsteigen-Veranstaltungen. Dann geht es, wie jedes Wintersemester, mit unserer Ringvorlesungsreihe weiter. Genauere Infos zur Vorlesungsreihe im Wintersemester 2015_16 stellen wir euch bald hier zur Verfügung.

Ansonsten nehmt es uns nicht übel, wenn wir bis Mitte September unseren Blog gar nicht oder nur sehr selten aktualisieren. Schließlich braucht jede_r mal Urlaub.

Wir wünschen euch einen tollen Sommer! :-)

Veranstaltungstipp: “Forbidden Voices – Bloggerinnen im Widerstand”

6 Jul

Wir machen nach dem queer_feministischen Kleinkunstabend erst mal eine kleine Sommerpause. Aber andere Menschen organisieren trotzdem noch spannende Veranstaltungen. Diese Woche empfehlen wir euch “Forbidden Voices – Bloggerinnen im Widerstand”. Die Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt und der Friedenskreis Halle e.V. zeigen auf der Peißnitzinsel den preisgekrönten Dokumentarfilm “Forbidden Voices”. In dessen Zentrum stehen die drei weltbekannten Bloggerinnen Yoani Sánchez, Zeng Jinyan und Farnaz Seifi, die über soziale Medien auf die unterdrückende und restriktive politische Situation in ihren Heimatländern aufmerksam machen. Sie leben in Kuba, in China, im Iran und legen die staatlichen Machtstrukturen dieser Länder offen. Im Anschluss an den Film gibt’s ein Filmgespräch mit Silke Ballweg (Pressereferentin bei Reporter-ohne-Grenzen und China-Expertin). Also, auf zur Peißnitz!

Samstag, 11. Juli 2015 | 21:00 Uhr | Peißnitzhaus
Auf der Peißnitzinsel Halle (Saale)

Weitere Infos findet ihr hier.

 

 

 

Spoken Word meets Kabarett – queer_feministischer Kleinkunstabend

23 Jun

Zum Sommer haben wir uns was Besonderes für euch einfallen lassen *trommelwirbel*

Que(e)r_einsteigen lädt zu einem queerfeministischen Kleinkunstabend ein!

Es kommen die Spoken Words Künstler_innengruppe „Uli, Rosa und die Taschendrachen“ aus Berlin (die schon vor 2 Jahren unter dem Namen „Deer Eyes and Friends“ im Rahmen des kju. auftraten) und die Kabarettistin Sunna Huygen aus dem Wendland (die in Halle bereits im VL, im Reil 78 und bei kju. das Publikum begeistert hat). Macht euch gefasst auf zwei Stunden voller Witz, Wut und Wortjonglage!

Der Eintritt ist frei. Die Veranstaltung findet am Samstag, den 04. Juli 2015 ab 20:00 (Einlass ab 19:30) in der Goldenen Rose (Rannische Straße 19, Halle) statt.

Hinweis:

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die durch beleidigende, sexistische, rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung treten, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen. Gleiches gilt für Personen, die der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder die sind oder bereits in der Vergangenheit durch derartiges Verhalten in Erscheinung getreten sind.

Sarah Diehl: “Die Uhr, die nicht tickt” (Lesung)

3 Jun

Immer mehr Frauen bleiben freiwillig kinderlos, nicht nur in Deutschland. Aber das Reden über die biologische Uhr ist so allgegenwärtig, dass Frauen sich selbst misstrauen, wenn sie die Uhr nicht ticken hören. Sie zweifeln ihre eigene Entscheidungsfähigkeit an, weil ihnen vermittelt wird, dass sie etwas anderes wollen müssen.
Geht es ums Kinderkriegen, wird unbeirrt festgehalten an der Vorstellung vom angeborenen Mutterinstinkt und an der Idee vom allein seligmachenden Glück der Kleinfamilie. Politik und Gesellschaft bauen demografische und biologistische Schreckgespenster auf, um an alten Familienkonzepten und Geschlechterhierarchien festhalten zu können. Kein Kind zu wollen, gilt als unnatürlich, egoistisch oder feige. Sarah Diehl, Mitte 30 und selbst kinderlos, hat Frauen interviewt, die freiwillig keine Mütter sind. Sie hat erfahren, dass die Gründe vielfältig sind, Egoismus oder Narzissmus gehören nicht dazu.
Ihr Buch ist das überfällige Plädoyer für eine vorurteilsfreie und zeitgemäße Einstellung zu weiblicher Identität und für neue Konzepte des solidarischen Zusammenlebens.

Die Lesung mit Sarah Diehl findet am 17.06.2015 ab 19:00 im Frauenzentrum Weiberwirtschaft, Karl-Liebknecht-Straße 34, statt. Mehr Infos findet ihr hier.

Hinweis:

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die durch beleidigende, sexistische, rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung treten, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen. Gleiches gilt für Personen, die der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder die sind oder bereits in der Vergangenheit durch derartiges Verhalten in Erscheinung getreten sind.

Dokumentarfilm über ein Trans*Mädchen sucht Unterstützung!

3 Jun

Für die kleine Polly ist es ganz klar: Sie ist ein Mädchen, weil sie eine Mädchenseele hat. Doch ihr Körper ist der eines Jungen.

Der dokumentarische Kurzfilm „Mädchenseele“ begleitet das Trans*Mädchen Polly über ein Jahr lang. Den Startschuss gibt ihre Einschulung. Denn sie markiert für alle Kinder und für Polly im Besonderen einen neuen Lebensabschnitt. Das erste Mal ist sie nun auch ganz offiziell ein Mädchen. So steht es in ihren Unterlagen, ihre Zeugnisse werden auf ihren weiblichen Vornamen ausgestellt, sie geht selbstverständlich auf die Mädchentoiletten und -umkleidekabinen. Wird ihr Geheimnis entdeckt? Und wie wird es dann weitergehen? Wie werden Mitschüler, deren Eltern, wie die Lehrer reagieren? Wird Polly nicht immer diskreditierbar sein, anfällig für Streiche und Schulhoflästereien? Und wie geht es ihr selbst damit?

Um dieses Projekt zu verwirklichen, ist die Filmemacherin auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Sie schreibt dazu:

Mit Eurer Unterstützung wollen wir einen Film produzieren, der diesen wichtigen Fragen nachgeht. Mit Polly und ihrer Mutter haben wir zwei beeindruckende und starke Persönlichkeiten gefunden, die den mutigen Schritt tun, vor der Kamera über das oft noch tabuisierte Thema Trans* bei Kindern zu sprechen. Von ihnen wollen wir lernen!

Weitere Infos über das Projekt und einen Trailer findet ihr hier.

VERBALIZE IT – persönliche Grenzen verteidigen

21 Mai

ein Empowerment-Workshop für FLTI*
(= Frauen, Lesben, Trans*- und Intermenschen)

Im Alltag werden wir immer wieder mit dummen Sprüchen, Beleidigungen und Belästigung konfrontiert. Dieser Workshop bietet einen geschützten Raum, um sich mit Hilfe von Reflexionsübungen, Diskussionen und Rollenspielen über die eigenen Erfahrungen auszutauschen, über die eigenen Grenzen nachzudenken und Strategien der Verteidigung auszuprobieren.

Da die Inhalte des Workshops belastend sein können, wird es jederzeit die Möglichkeit geben, sich zurückzuziehen – allein oder in Begleitung, z.B. mit einer der Workshop-Leiterinnen.

Wann?
Samstag, 23. Mai 2015, 14:00 – 18:30

Wo?
Frauenzentrum Weiberwirtschaft, Karl-Liebknecht-Straße 34, Halle – Achtung: Veranstaltungsraum nicht barrierefrei :-(

Bitte meldet euch bis spätestens 22. Mai 2015 per E-Mail an: queereinsteigen.halle[at]googlemail.com. Es können maximal 13 Personen teilnehmen. Die Teilnahme ist kostenlos. Schreibt uns, wenn ihr Fragen habt!

Hinweis:

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die durch beleidigende, sexistische, rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung treten, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen. Gleiches gilt für Personen, die der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder die sind oder bereits in der Vergangenheit durch derartiges Verhalten in Erscheinung getreten sind.

Anja Gregor: Inter* Menschen zwischen Selbst- und Fremdbestimmung. Sichtbar- und Unsichtbarmachen von Geschlechtlichkeiten

17 Mai

Letztes Wintersemester musste der Vortrag von Anja Gregor leider krankheitsbedingt ausfallen. Aber jetzt, in der IDAHIT*-Woche, holen wir ihn nach! Also seid ihr herzlich zum ersten Vortrag des Sommersemesters: Am Freitag, den 22. Mai 2015 spricht Anja Gregor (Soziologie, Uni Jena) zum Thema “Inter* Menschen zwischen Selbst- und Fremdbestimmung. Sichtbar- und Unsichtbarmachen von Geschlechtlichkeiten”. Die Veranstaltung findet wie gewohnt um 19.00 im Audimax der MLU, Hörsaal XXII statt.

Weitere Infos zur Veranstaltung findet ihr hier.

Zum Terminplan für das Sommersemester 2015 kommt ihr hier.

Hinweis:
Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die durch beleidigende, sexistische, rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung treten, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen. Gleiches gilt für Personen, die der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder die sind oder bereits in der Vergangenheit durch derartiges Verhalten in Erscheinung getreten sind.

 

Internationaler Tag gegen Homo-, Inter- und Transphobie

4 Mai

Am 17. Mai 2015 ist wieder International Day Against Homophobia, Interphobia and Transphobia (IDAHIT*). Das Datum erinnert daran, dass am 17. Mai 1990 die Generalversammlung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) die Diagnose “Homosexualität” von der Liste psychischer Krankheiten gestrichen hat. Doch auch 25 Jahre später erfahren Homosexuelle, Bisexuelle, Pansexuelle, Inter- und Trans*personen immer noch Diskriminierung, Unterdrückung und Gewalt. Der thematische Schwerpunkt des IDAHIT 2015 ist Transphobie.

Zusammen mit dem Arbeitskreis QUEER Halle laden wir euch herzlich zum IDAHIT* ein! Auf dem Marktplatz gibt’s ab 15.00 Informationen, Aktionen und viele bunte Luftballons. Weitere Infos findet ihr hier.

 

Veranstaltungshinweis: Vorträge zum Thema Frauen in der Altersarmutsfalle

8 Apr

Im Rahmen der Europawoche lädt das Frauenzentrum Weiberwirtschaft am Dienstag, 05. Mai 2015, ab 17 Uhr zu Vorträgen mit einer anschließenden  Podiumsdiskussion unter dem Thema:
“Frauen in der Altersarmutsfalle – politische und gesellschaftliche Lösungsansätze”
ein.
Wo: 06108 Halle, MLU, Uniplatz 8/9, Melanchthonianum, Hörsaal XX

Die Europawoche diskutiert aktuelle europäische Fragen; diese Veranstaltung diskutiert die Armutsbekämpfung und die Entwicklung europäischer, nationaler und regionaler Möglichkeiten zur Eindämmung von Armut und Ausgrenzung. Der Schwerpunkt der Vorträge und der anschließenden Podiumsdiskussion liegt auf den Armutsrisiken von Frauen, insbesondere der Alleinerziehenden, der Migrantinnen und der Seniorinnen. Zum Thema referieren Frau Schmitz (Universität Duisburg/Essen) und Frau Staatssekretärin Naumann (Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt). Wir diskutieren mit VertreterInnen des Landesfrauenrats Sachsen-Anhalt, des DGB Sachsen-Anhalt, von ver.di, des Frauenpolitischen Runden Tischs in der Stadt Halle, des Stadtrats und der Landtagsabgeordneten.

Ablaufplan
*** 17.00 Uhr Ankommen (evtl. mit Führung über den Universitätsplatz)
** 17.30 Uhr Impulsreferat von Jutta Schmitz (wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie, Universität Duisburg/Essen)
Altersarmut von Frauen in Deutschland und im europäischen Vergleich
** 18.00 Uhr Impulsreferat von N.N.
Altersarmut von Frauen in den neuen Bundesländern
** 18.30 Uhr Impulsreferat von Staatssekretärin Anja Naumann (Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt)
Mitteilungen und Positionierung zum Sozialbericht Sachsen-Anhalt 2014
** 19.00 Uhr Podiumsdiskussion mit den Stadtrats- und Landtagsfraktionen
** 20.00 Uhr Austausch und Gespräche bei kleinem Imbiss

Veranstaltungshinweis: Beiträge zu einem gendergerechten Haushalt in Halle (Saale)

8 Apr

Der Dornrosa eV, das kommunalpolitisches Forum Halle e.V. und die Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen-Anhalt e.V. laden ein zu ihrer Workshopreihe: Beiträge zu einem gendergerechten Haushalt in Halle (Saale).

Die nächste Veranstaltung findet am Dienstag den 28.04.2015 18 – 20 Uhr, im Frauenzentrum Weiberwirtschaft Halle, statt.

Auf der Postkarte der Workshopreihe findet ihr weitere Informationen und Hinweise bezüglich der Anmeldung.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 47 Followern an

%d Bloggern gefällt das: