Veranstaltungshinweise

Veranstaltungshinweis: Vortrag „Diversity: Vielfalt oder neue Ordnung? Eine queertheoretisch informierte Kritik“

26.07.2012, 19 Uhr, Frauenkultur Leipzig

Diversity ist in aller Munde. Zusammen mit artverwandten Begriffen und Konzepten (Heterogenität, Vielfalt, Inklusion) wird Diversity als mögliche Antwort auf Probleme sozialer Ungleichheit gehandelt. Dabei sind nicht nur die Konzepte vielfältig sondern auch die Einsatzbereiche: von pädagogischen Handlungsperspektiven bis hin zum Diversity-Management in Unternehmen reichen die Strategien, die sich der „Herausforderung Pluralität“ stellen und sie als etwas Positives interpretieren. Schaut man genauer hin, ergeben sich Fragen: Welches Verständnis von Vielfalt liegt diesen Strategien zugrunde? Wie und wofür wird diese Vielfalt operationalisiert? Was geschieht mit denen, die nicht in das bunte Bild des Feierns von Vielfalt passen?
Diesen u.a. Fragen geht der Vortrag aus queertheoretischer Perspektive nach und versucht zu zeigen, wo die Grenzen und auch die Verdeckungszusammenhänge von Diversity aufgespürt werden können.
KLEMENS KETELHUT, M.A., Heilerziehungspfleger, studierte Ökonomie, Soziologie und Rehabilitationspädagogik und arbeitet seit 2008 als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Martin-Luther-Universität Halle/Wittenberg am Institut für Pädagogik. Forschungsschwerpunkte: Historische Bildungsforschung sowie aktuelle Fragen der Gender- und Queerstudies

Eintritt: 3,- / 1,50 Euro (ermäßigt)

Advertisements

Ein Kommentar zu „Veranstaltungshinweis: Vortrag „Diversity: Vielfalt oder neue Ordnung? Eine queertheoretisch informierte Kritik“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s