q. · Vortrag · Workshops

Workshop: „Wie wird man eigentlich zur Frau gemacht?“

Am 23. und 24. Juni im Stura einen Workshop mit dem Titel: „Wie wird man eigentlich zur Frau gemacht? Aktuelle Herausforderungen für feministische Kritik“. Es sind noch Plätze frei. Kommt einfach vorbei!

Wann?

Freitag, 24. Juni 2016, 14 bis 20 Uhr
Samstag, 25. Juni 2016, 10 bis 16 Uhr

Wo?

In den Räumen des Stura, Universitätsplatz 7.

Die Referentinnen Carsta Langner und Nadine Frei schreiben über ihren Workshop:

„In einem zweitägigen einführenden Workshop beschäftigen wir uns mit Themen, die Frauen aktuell in unterschiedlichen Lebenssituationen betreffen – sexuelle Belästigung, Prostitution, Mutterschaft, Gehaltsunterschiede etc. – und zeigen, wie diese sie letztlich zu Frauen machen. Wir werden uns mit unterschiedlichen Positionen zu diesen Themen auseinandersetzen und diskutieren, warum eine feministische Haltung – von Frauen oder Männern – Teil einer gesellschaftskritischen und daher noch immer unerlässlich ist. Dabei wollen wir auch aufzeigen, dass man Diskriminierungen als Frau nicht nur durch eigene, und damit meist vereinzelte Strategien entgeht und warum eine tatsächliche Emanzipation letztlich fast unmöglich erscheint.“

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s