Veranstaltungshinweise · Vortrag

Anja Gregor: Inter* Menschen zwischen Selbst- und Fremdbestimmung. Sichtbar- und Unsichtbarmachen von Geschlechtlichkeiten

Letztes Wintersemester musste der Vortrag von Anja Gregor leider krankheitsbedingt ausfallen. Aber jetzt, in der IDAHIT*-Woche, holen wir ihn nach! Also seid ihr herzlich zum ersten Vortrag des Sommersemesters: Am Freitag, den 22. Mai 2015 spricht Anja Gregor (Soziologie, Uni Jena) zum Thema „Inter* Menschen zwischen Selbst- und Fremdbestimmung. Sichtbar- und Unsichtbarmachen von Geschlechtlichkeiten“. Die Veranstaltung findet wie gewohnt um 19.00 im Audimax der MLU, Hörsaal XXII statt.

Weitere Infos zur Veranstaltung findet ihr hier.

Zum Terminplan für das Sommersemester 2015 kommt ihr hier.

Hinweis:
Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die durch beleidigende, sexistische, rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung treten, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen. Gleiches gilt für Personen, die der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder die sind oder bereits in der Vergangenheit durch derartiges Verhalten in Erscheinung getreten sind.

 

Advertisements
Film · Uncategorized · Veranstaltungshinweise

„Two Spirits“ – Dokumentarfilm im Rahmen der Globale

Am 8. Dezember 2014 um 20.00 im Luchskino.

Manchmal war er Fred, manchmal Frederica und manchmal Beyoncé…“ Fred Martinez, lebte in Colorado als Nádleehí. In der traditionellen Navajo-Kultur heißen so jene Männer, die kein „männliches“ Auftreten haben, sondern eine „feminine Natur“ besitzen. Nádleehí zu sein, galt als besonderes Geschenk der Schöpfung. Leider wuchs Fred in der modernen US-amerikanischen Gesellschaft auf, in der solche Geschlechterbilder unbekannt sind. Statt Respekt schlug ihm Hass und Verachtung entgegen. Er wurde Opfer eines Hass-Verbrechens und starb im Alter von 16 Jahren. Der Dokumentarfilm „Two Spirits“ erzählt die tragische Geschichte eines Menschen, der für den Mut, er selbst zu sein, mit seinem Leben bezahlte.

Im anschließenden Filmgespräch sprechen wir mit Sabine Lang (Ethnologin und Expertin für Gender Identities der indigenen Kulturen Nordamerikas) über die Vielfalt von Geschlechterrollen. Wir wollen fragen, warum eine Abweichung von der männlich-weiblich-geprägten Geschlechtsnorm in vielen modernen Gesellschaften so problematisch ist und welche Folgen das für Menschen jenseits dieser Norm hat.

q. · Uncategorized · Veranstaltungshinweise · Vortrag

„Die Zukunft des Fußballs ist weiblich“ – Geschlechterkonstruktionen auf dem Fußballplatz

Wir haben die Ehre, in Kooperation mit Q. und Dornrosa e. V. zu diesem Vortrag einzuladen. Friederike Faust (Europäische Ethnologie, HU Berlin) spricht zum Thema Geschlechterkonstruktionen im Fußball. Am Mittwoch, den 17. Dezember 2014 um 19.00 im Frauenzentrum Weiberwirtschaft (Karl-Liebknecht-Straße 34 in Halle). Gemütliche Atmosphäre und leckere Getränke gibt’s noch dazu. Der Eintritt ist selbstverständlich frei!

Veranstaltungshinweise · Vortrag

Plakat_02

Leider hat sich auch auf diesem Plakat wieder ein Fehler eingeschlichen: Die Vorträge am 20.11. und 11.12. finden im Audimax Hörsaal XXIII statt. Hier kommt ihr zu allen Terminen im Wintersemester 2014_2015.

Vortrag

Vortrag: Ines Pohlkamp: „Ich glaube, dass vielen Leuten das Ausmaß der Problematik und auch die existierende Gewalt nicht bewusst ist.” Heteronormatives Gewalthandeln gegen geschlechtlich nonkonforme Personen

So schnell kann’s gehen: Nächste Woche steht bereits der letzte Vortrag in diesem Wintersemester an. Ines Pohlkamp wirft aus queerfeministischer Perspektive einen Blick auf Gewalterfahrungen. Weiter Informationen gibt es hier.

blau bearbeitet

Uncategorized

Letzter Vortrag in diesem Jahr: Prof. Dr. Christiane Thompson: Unentscheidbarkeit und Geschlecht. Die Stimme des Poststrukturalismus in der Queer Theorie

13.12.12, 19 Uhr, Hörsaal XXII, Audimax, Uniplatz 1, Halle/Saale

Christiane Thompson spricht zu den poststrukturalistischen Grundlagen der queer theory. Wer dazu schon immer mal mehr wissen wollte oder bisher noch nichts gehört hat, ist herzlich eingeladen, diesem spannenden Vortrag zu lauschen und im Anschluss mit der Referentin zu diskutieren. Wir freuen uns auf euch! Mehr Infos findet ihr hier.

Im nächsten Jahr geht es dann am 10.01.2012 mit dem Vortrag von Prof. Dr. Melanie Plößer weiter, der Anfang November aus gesundheitlichen Gründen ausfallen musste und welcher sich der Verbindung von queer theory und Sozialer Arbeit widmet. Also jetzt schon mal im Terminkalender vormerken!

queereinsteigen 2

Podiumsdiskussionen

Filmvorführung und Podiumsdiskussion zu Stimme und Geschlecht

Kommt zahlreich am 31.10.2012 um 19 Uhr in die Lernwerkstatt in den Franckeschen Stiftungen in Halle (Saale). Dort findet eine Filmvorführung und Podiumsdiskussion zum Thema ‚Stimme und Geschlecht‘ statt. Der Eintritt ist frei.

Veranstaltungshinweise

Zwei Veransaltungstipps zum Thema Intersex

In Kürze gibt es in Halle zwei spannende Veranstaltungen zum Thema Intersexualität im VL Ludwigstraße. Zum einen am 21.06.2012 um 20Uhr eine Buchvorstellung mit Vortrag zu „Kein Geschlecht oder viele. Warum es biologisch Frau und Mann nicht gibt.“ mit Heinz-Jürgen Voß.

Zum anderen gibt es am 12.07.2012 um  20 Uhr eine Filmvorführung von „Die Katze wäre eher ein Vogel“ (Melanie Jilg | 55 min.) und im Anschluss einen Vortrag von Heinz-Jürgen Voß zum Thema „Intersex – nach der Stellungnahme des Deutschen Ethikrates „Intersexualität“ ist weiteres Streiten notwendig“.

Weitere Infos findet ihr hier.

Veranstaltungshinweise · Vortrag

Radiointerview mit Klemens Ketelhut zum Vortrag „Konstruktion von Körper und Geschlecht“

Hier gibt es ein spannendes Interview, welches Radio F.R.E.I. mit Klemens Ketelhut zu seinem Vortrag „Konstruktion von Körper und Geschlecht“ geführt hat. Den Vortrag in voller Länge mit anschließender Diskussion könnt ihr am kommenden Montag (30.04.2012) im Veto in Erfurt hören.