Veranstaltungshinweise

Veranstaltungen im Mai

Im Wonnemonat Mai gibt es gleich drei gute Gelegenheiten aus dem Haus zu gehen:

10325223_690128741033757_6765047684834969367_n16.05.2014, 20 Uhr:

Vortrag zum IDAHIT: „Queeres Leben in Russland: aktuelle Entwicklungen“

Veranstaltung zum Internationalen Tag gegen Homo-, Inter- und Transphobie (IDAHIT*)

Referent: Artem Uspenskiy (Vorstandsmitglied von Quarteera e.V.)

Frauenzentrum Weiberwirtschaft, Karl-Liebknecht-Straße 34, Halle (Saale)

Die Lage der Schwulen und Lesben in Russland verändert sich in der letzte Zeit sehr schnell. In dem Vortrag werden die Enblicke in die Geschichte gemacht und die aktuelle Situation näher vorgestellt. Immer mehr Schlulen und Lesben aus Russland beantragen Asyl wegen ihre persönliche Situationen. Die Gründe dafür und die Schwirigkeiten, die sie in Deutschland erwarten, werden ein wesentliches Thema des Vortrages sein.

Eine Veranstaltung der Queer Action Gruppe des DornRosa e.V. mit freundlicher Unterstützung des Ministeriums für Soziales und Arbeit des Landes Sachsen-Anhalt.

10178155_703973709641158_6463627630393189354_n

17.05.2014, 15-18 Uhr

Internationaler Tag gegen Homophobie, Interphobie und Transphobie (IDAHIT*)

Marktplatz Halle

Die Vorbereitungsgruppe zum IDAHIT* lädt Menschen aller Geschlechter, Geschlechtsidentitäten und sexuellen Orientierungen ein, an den Aktionen in Halle teilzunehmen. Es sollen vielfältige Zeichen gegen Homo-, Inter- und Transphobie sowie für Toleranz und Akzeptanz verschiedener geschlechtlich-sexueller Identitäten und Lebens- und Familienformen gesetzt werden.

Aktionen ab 15 Uhr vor dem Ratshof auf dem Marktplatz:
– gemeinsamer Infostand von Vereinen und Initiativen
– Privilegien-Parcours zu geschlechtlicher Identität und sexueller Orientierung
– Füllen von Luftballons für den Rainbowflash
– Plakataktion: Verfassen von Botschaften gegen Homophobie, Transphobie und Interphobie
– 17.05 Uhr: Rainbowflash: Aufsteigen der Luftballons mit Botschaften gegen Homo-, Inter- und Transphobie vor dem Ratshof

Vorbereitet und unterstützt wird der IDAHIT* in Halle von:
AIDS-Hilfe Halle/Sachsen-Anhalt Süd e. V.
Begegnungs- und Beratungs-Zentrum „lebensart“ e. V.
Dornrosa e. V.
AK que(e)r_einsteigen des Studierendenrates der Martin-Luther-Universität Halle
Jugendnetzwerk Lambda Sachsen-Anhalt e. V.
DIE LINKE Stadtvorstand Halle (Saale)
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Stadtvorstand Halle (Saale) [Stand 30.04.2014]

10153065_690131214366843_6989746312183027468_n

30.05.2014, 20 Uhr

Film: Audre Lorde – The Berlin Years – 1984-1992

Frauenzentrum Weiberwirtschaft, Karl-Liebknecht-Str. 34, Halle (Saale)

Dokumentarfilm, 2012, 79 Minuten

Der Film vermittelt Audre Lordes Beiträge zum deutschen Diskurs über Rassismus, Xenophobie, Antisemitismus, Klassenunterdrückung und Homophobie.

Eintritt gegen Spende.

Eine Veranstaltung der Queer Action Gruppe des Dornrosa e.V. mit freundlicher Unterstützung des Ministeriums für Soziales und Arbeit des Landes Sachsen-Anhalt.

Advertisements
Workshops

Radiointerview mit unseren Klassismus-Workshop-Leiter_innen

Unter folgendem Link kommt ihr zu einem Telefoninterview, das Radio Corax mit unseren Klassimus-Workshop-Leiter_innen Tanja Abou und Andreas Kemper geführt hat.

Noch gibt es wenige freie Plätze! Um euch anzumelden, schickt eine Mail an: queereinsteigen.halle@googlemail.com

Technisches · Workshops

Neu auf unserem Blog: Plakate, Flyer, Postkarten und Logos

Auf unserem Blog findet ihr nun unter der Rubrik ‚Media‘ nicht nur fast alle bei uns gehaltenen Vorträge als Audiodateien zum Nachhören und Runterladen, sondern auch unsere bisherigen Werbemittel zum Anschauen, Nostalgisch-Werden oder einfach nur, um auch einen optischen Eindruck von que(e)r_einsteigen zu bekommen. Bislang findet ihr nur die Werbematerialien zu den letzten beiden Durchgängen. Die schönen Schaufensterpuppen-Motive der ersten beiden Durchläufe können wir vermutlich aber auch bald nachreichen. Des Weiteren könnt ihr nun unser Logo und unseren Schriftzug herunterladen.

Außerdem sei nochmal darauf aufmerksam gemacht, dass es noch 5 freie Plätze für unseren Klassismus-Workshop gibt. Also greift zu!

Workshops

Noch freie Plätze: Klassismus-Workshop

Noch gibt es wenige freie Plätze für unseren Klassismus-Workshop. Um euch einen von diesen zu sichern, schickt einfach eine Mail an queereinsteigen.halle@googlemail.com

Alle Infos zum Workshop findet ihr hier:

Workshops

Workshop zu Klassismus

PRIVILEGIEN!

Workshop zum Thema Klassismus

Klassismus ist an den englischen Begriff „Classism“ angelehnt und bezeichnet strukturelle Benachteiligungen und Diskriminierungen aufgrund der sozialen Klasse. Wir wollen uns in dem Workshop aus unterschiedlichen Perspektiven dem Thema Klassismus nähern. Methodische Grundlage ist das Social-Justice-Modul (Heike Weinbach/Leah Carola Czollek) zum Thema Klassismus.

Social Justice meint Anerkennungs- und Verteilungsgerechtigkeit bei dem Zugriff auf Ressourcen und Privilegien. Im Workshop werden basierend auf dem Social-Justice-Grundmodul eigene Privilegierungen in Bezug auf Weiß-Sein, Heterosexuell-Sein, Mittelklasse-Sein, „Gesund“-Sein etc. thematisiert. Darauf aufbauend werden wir uns vertiefend mit Klassismus beschäftigen.

Ergänzend zum Anti-Klassismus-Training wird es einen Beitrag zur Klassismus-Theorie und ihrer Verortung in der Klassen- und der Diskriminierungstheorie geben.

Der Workshop wird am 11. und 12.5.2012 (Fr/Sa) stattfinden und von Andreas Kemper (The Dishwasher. Magazin für studierende Arbeiterkinder) und Tanja Abou (Social-Justice-Trainer_in) geleitet. Der Workshop erstreckt sich am Freitag von 13-19 Uhr und am Samstag von 10-16 Uhr.

Die Teilnehmer_innen-Anzahl ist auf 18 Personen begrenzt. Anders als bei unserem letzten Workshop ist die Teilnahme auch für Nichtstudierende oder Studierende von anderen Universitäten als der MLU prinzipiell möglich.

Um euch anzumelden, sendet zwischen dem 15.04.2012 und dem 30.04.2012 eine Mail an queereinsteigen.halle@googlemail.com, ihr erhaltet dann umgehend Rückmeldung von uns, ob ihr dabei seid. Die Teilnahme-Gebühr beträgt für beide Tage 10 Euro. Wenn ihr sie aufgrund eurer finanziellen Verhältnisse nicht aufbringen könnt, können wir sie euch jedoch erlassen. Dies ist vorab mitzuteilen.

Da die Plätze sehr begehrt sind, beachtet bitte: Die Anmeldung ist verbindlich. Am 07.05.2012 (Mo), 20 Uhr wird eine Vorbesprechung stattfinden, in der auch die Teilnahme-Gebühr entgegen genommen wird.

Weitere Infos werden nach Anmeldung bekannt gegeben.

Wir bemühen uns, einen barrierefreien Raum von der Universität zu erhalten. Wenn der Bedarf nach der Verdolmetschung von Gebärden besteht, teilt uns das bitte kurz mit, dann kümmern wir uns auch darum.

Der Workshop wird von der Aktion Mensch gefördert und vom AK que(e)r_einsteigen in einer Kooperation mit dem Frauenzentrum Weiberwirtschaft ausgerichtet.

Workshops

Workshops zu Klassismus und Heteronormativität

Dank der freundlichen Projektförderung durch die Aktion Mensch und einer Kooperation mit dem Frauenzentrum Weiberwirtschaft können wir euch hiermit schon einmal verkünden, dass vom 11.-12.05.2012 ein Workshop zum Thema Klassismus und vom 01.-02.06.2012 ein Workshop zum Thema Heteronormativität in Halle stattfinden wird. Wir knüpfen damit an den bereits im letzten Jahr stattgefunden habenden Workshop zu Rassismus an. Ein weiterer Workshop zum Thema Rassismus sowie einer zum Thema Bodyismus sind ebenfalls für die Zukunft geplant.

Weitere Infos zu den bald stattfindenden Workshops sowie zu den Anmeldemodalitäten erfahrt ihr in Kürze hier.