Veranstaltungshinweise · Vortrag

Gesa Mayer: Mein Ein und Alles? Zur (De-)Konstruktion romantischer Liebe

Der erste Vortrag im neuen Jahr, der letzte des Wintersemesters... und ein Thema, das uns seit Jahren immer wieder beschäftigt: Liebe. Gesa Mayer wird sie in ihrem Vortrag historisieren und dekonstruieren, und wir können mit ihr diskutieren. Zeit: Donnerstag, 14.01.2016, 19.00 Ort: Audimax Hörsaal XXIII Weitere Infos zum Vortrag und zur Vortragenden findet ihr hier.… Weiterlesen Gesa Mayer: Mein Ein und Alles? Zur (De-)Konstruktion romantischer Liebe

Advertisements
Veranstaltungshinweise · Vortrag

Radiointerview mit Klemens Ketelhut zum Vortrag „Konstruktion von Körper und Geschlecht“

Hier gibt es ein spannendes Interview, welches Radio F.R.E.I. mit Klemens Ketelhut zu seinem Vortrag "Konstruktion von Körper und Geschlecht" geführt hat. Den Vortrag in voller Länge mit anschließender Diskussion könnt ihr am kommenden Montag (30.04.2012) im Veto in Erfurt hören.

Uncategorized · Vortrag

Dr. Imke Schmincke – Von Ausgehverboten zu Slutwalks: Gender, Sexualität und Körper in der Konstruktion und Politisierung von (urbanen) Räumen

20.10.2011, 19 Uhr, Hörsaal XXIII, Audimax, Universitätsplatz 1, Halle Seit einiger Zeit wird in der Soziologie auch über stadtsoziologische Perspektiven hinaus der Raum neu diskutiert. Dabei deutet ein sozialwissenschaftliches Verständnis Raum als Produkt sozialer Praxis. Raum wird also erst in Handlungen, durch Gegenstände und Menschen produziert. Dass damit aber auch soziale Ordnungen mit produziert werden,… Weiterlesen Dr. Imke Schmincke – Von Ausgehverboten zu Slutwalks: Gender, Sexualität und Körper in der Konstruktion und Politisierung von (urbanen) Räumen

Vortrag

Queere Interdependenzen statt Intersektionalität

Dr. des Elahe Haschemi Yekani und Beatrice Michalis 21.Jan.2010, 19.00 Uhr, Melanchthonianum, Hörsaal XX, Uniplatz 8/9, Halle In unserem Vortrag möchten wir uns mit der Beziehung zwischen Queer Theory und Intersektionalität auseinandersetzen, die trotz offensichtlicher Parallelen zwischen beiden kritischen Bewegungen eine schwierige bleibt. Während beide Forschungsfelder über das gemeinsame Interesse an der Analyse multipler und… Weiterlesen Queere Interdependenzen statt Intersektionalität

Uncategorized

Körpermodifikationen in BDSM und queerer Kultur – Kritische Gedanken zur Ethnisierung der Ästhetik und der Rassialisierung des Körpers

Dr. Christian Klesse, Manchester Freitag, 12.Dez.2008, 14.15 Uhr, Hörsaal XV des Melanchthonianums, Uniplatz 1, Halle Techniken der Körpermodifikation wie z.B. piercing, tattooing, stretching, scarification, usw. spielten eine besondere Rolle in sex-positiven, schwulen, lesbischen, queeren und/oder BDSM Zusammenhängen lange bevor manche dieser Techniken populärer wurden. Studien zur jüngeren Geschichte der Körpermodifikation in westlichen Ländern gestehen lesbischwulen… Weiterlesen Körpermodifikationen in BDSM und queerer Kultur – Kritische Gedanken zur Ethnisierung der Ästhetik und der Rassialisierung des Körpers