Veranstaltungshinweise

Veranstaltungstipp: Diskriminierungsbingo

Vortrag: Diskriminierungsbingo. Warum Ungleichheit keine Einbahnstraße ist.... 11.07.2012, 19Uhr in der RosaLinde in Leipzig Politik gegen Diskriminierung ist – auch und wohl gerade heute – ein wichtiges Instrument, um ungleiche soziale Verhältnisse zu benennen und zu problematisieren. In der Regel werden solche Politiken im Namen von Gruppen gemacht: im Namen „der Lesben“, „der Männer“ oder… Weiterlesen Veranstaltungstipp: Diskriminierungsbingo

Advertisements
Uncategorized

konstruktiv dekonstruktiv. lsbt und queer in der Aufklärungs- und Bildungsarbeit

Ammo Recla, Berlin 15.Jan.2008, 19.30 Uhr, Audimax, Hörsaal XXIII, Uniplatz 1, Halle Welchen Zielen folgen Aufklärungs- und Bildungsarbeit aus einer queeren, d.h. nicht normativer Heterosexualität verpflichteten Perspektive? Geht es vor allem darum, Jugendliche mit der Vielfalt lesbischer, schwuler, bisexueller und transgeschlechtlicher Lebensweisen bekannt machen und damit ihre Bereitschaft zur Akzeptanz zu fördern? Oder steht im… Weiterlesen konstruktiv dekonstruktiv. lsbt und queer in der Aufklärungs- und Bildungsarbeit

Uncategorized

Intersektionalität und queere Pädagogik – eine Verhältnisbestimmung

Dr. Jutta Hartmann, Hildesheim 04.Dez.2008, 19.30 Uhr, Audimax, Hörsaal XXIII, Uniplatz 1, Halle Intersektionalität steht als relativ neues Forschungsparadigma im Bereich der sozialen Ungleichheitsforschung in enger Verwandtschaft zur queer theory: beide erheben den Anspruch, multiple und konfligierende Kategorisierungsprozesse zu analysieren. Die Frage nach Verbindungen und Trennungen und schließlich nach dem Potential, das beide Ansätze füreinander… Weiterlesen Intersektionalität und queere Pädagogik – eine Verhältnisbestimmung

Uncategorized

„… und erkläre Sie hiermit zu Mann und Frau“ – Heteronormativität als Konzept zur Analyse sozialer Verhältnisse.

Thomas Viola Rieske, Berlin 06.Nov.2008, 19.30 Uhr, Audimax, Hörsaal XXIII, Uniplatz 1, Halle Heteronormativität wird im Rahmen von Queeren Theorien als Analysebegriff benutzt, um die machtvolle Durchdringung von Körpern, Selbstverständnissen und Lebensmöglichkeiten durch Vergeschlechtlichung und Sexualisierung zu begreifen. Als Weiterentwicklung von Begriffen und Analysen aus der Frauen- und Geschlechterforschung sowie den Gay & Lesbian Studies… Weiterlesen „… und erkläre Sie hiermit zu Mann und Frau“ – Heteronormativität als Konzept zur Analyse sozialer Verhältnisse.