Prof. Dr. Christiane Thompson: Unentscheidbarkeit und Geschlecht. Die Stimme des Poststrukturalismus in der Queer Theorie

Abstract:

Der Vortrag macht es sich zur Aufgabe, in zentrale Gedanken poststrukturalistischen Philosophierens, wie sie für die queer studies bedeutsam geworden sind, einzuführen und im Hinblick auf ‚Geschlecht‘ zu diskutieren. Leitend ist dabei die These, dass die Überlegungen Derridas, Foucaults und Butlers nicht der ‚Fundamentierung‘ von Queer Theorie dienen, sondern dass diese Überlegungen auf Öffnungen und kritische Sichtung der sozial konstituierten und historisch veränderlichen Verhältnisse angelegt sind. Ausgehend von Butlers Analysen zur Heteronormativität folgt der Beitrag zwei Spuren: zum einen dem Gedanken der Normalisierung (Foucault) und zum anderen dem Differenzdenken (Derrida). Beide Spuren weisen in die Richtung, die Queer Theorie im Lichte des ‚Politischen‘ zu sehen: Wie lässt sich ‚Geschlecht‘ als unentscheidbar verstehen, um Normalisierungen zu durchbrechen und andere Deutungen von Begehren, Sexualität etc. hervorzubringen?

Zur Person:

Christiane Thompson, Erziehungswissenschaftlerin an der Martin-Luther-Universität, arbeitet zu Fragen der Bildungstheorie und kulturwissenschaftlichen Bildungsforschung. In der bildungsphilosophischen Studie „Bildung und die Grenzen der Erfahrung“ (2009) arbeitet sie über eine Lektüre von Adorno und Foucault heraus, inwiefern Bildung als mögliche Selbstveränderung mit der Konfrontation der ‚Grenzen der eigenen Welt und der eigenen Position in dieser Welt‘ zusammenhängt. Christiane Thompson gibt gemeinsam mit Alfred Schäfer die Reihe „Pädagogik – Perspektiven“ beim Schöningh Verlag heraus, in der für das Soziale und das Pädagogische zentrale Konzepte wie ‚Anerkennung’ und ‚Gewalt’ theoretisch erschlossen und kritisch diskutiert werden.

 Ausgewählte Veröffentlichungen:

Thompson, Christiane (2009): Bildung und die Grenzen der Erfahrung. Randgänge der Bildungsphilosophie. Paderborn: Schöningh

Thompson, Christiane/Schäfer, Alfred (Hrsg.) (2009-2011): Pädagogik – Perspektiven. Paderborn: Schöningh

Thompson, Christiane (Hrsg.) (2008): Bildende Widerstände – widerständige Bildung. Blickwechsel zwischen Pädagogik und Philosophie. Bielfeld: Transcript

Interessante Links:

http://www.youtube.com/watch?v=RcszCV2PGX4

http://www.birth-of-tv.org/birth/assetView.do?asset=BIRTHOFTELEV19001___1101897242828
Terminplan

Advertisements

Ein Kommentar zu „Prof. Dr. Christiane Thompson: Unentscheidbarkeit und Geschlecht. Die Stimme des Poststrukturalismus in der Queer Theorie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s