PD Dr. Renate Ruhne: Raum Macht Geschlecht – Ein soziales Wirkungsgefüge am Beispiel Prostitution

Obwohl legalisiert und auch zunehmend akzeptiert, ist Prostitution bis heute ein strittig verhandeltes Phänomen geblieben, das aus der ‚Ordnung des Sozialen’ heraus zu fallen scheint und deshalb immer wieder streng kontrolliert wird. Prostitutionsspezifische Kontrollmaßnahmen, die nicht nur von städtischen Ordnungsbehörden, sondern auch von einer breiten Öffentlichkeit und sogar von Teilen des Feldes selbst für sinnvoll bis nahezu zwingend notwendig erachtet werden, zielen dabei vor allem auf eine räumliche Ausgrenzung des Geschehens aus dem sonstigen städtischen Lebensalltag. Aufbauend auf eine empirische Studie in Frankfurt am Main wird verdeutlicht, dass räumlich-soziale Kontrollarrangements, die von städtischer Seite als Reaktion auf ein soziales Problem eingesetzt werden, gleichzeitig einen aktiven Faktor der Herstellung des Phänomens darstellen und dabei eingebunden sind in ein machtvolles Wirkungsgefüge von Raum- und Geschlechter-Ordnungen.

Renate Ruhne, Dr., ist Privatdozentin an der Technischen Universität Darmstadt und vertritt zurzeit einen Lehrstuhl für Kulturgeographie an der Universität Bern. Sie ist Sprecherin der Sektion ‚Stadt- und Regionalsoziologie’ in der Deutschen Gesellschaft für Soziologie sowie Mitglied der Sektionen ‚Frauen- und Geschlechterforschung’ und ‚Soziale Probleme und soziale Kontrolle’. Aufbauend auf ein Forschungsprojekt in Frankfurt/M. beschäftigte sie sich u.a. in ihrer Habilitationsschrift ausführlich mit dem Thema Prostitution.

Publikationen (Auswahl):

Ruhne, Renate (2011): Raum Macht Geschlecht. Zur Soziologie eines Wirkungsgefüges am Beispiel von (Un)Sicherheiten im öffentlichen Raum. 2. Auflage; Wiesbaden: VS.

Ruhne, Renate (2010): Prostitution. Kontrollierte (Un)Ordnungen der Gesellschaft (Habilitationsschrift).

Löw, Martina/Ruhne, Renate (in collaboration with Christiane Howe and Regine Henn) (2009): Domesticating Prostitution: Study of an Interactional Web of Space and Gender. In: Space and Culture 2009, 12: 232-249.

Ruhne, Renate (2008): Forschen im Feld der Prostitution. In: Soziale Probleme 2008, Heft 1: Wechselseitige Verstrickungen. Soziale Dimensionen des Forschungsprozesses in der Soziologie sozialer Probleme (Hrsg. von Mechthild Bereswill und Peter Rieker): 72-89.

Ruhne, Renate (2008): Körper unter Kontrolle – Prostitution als ‚soziales Problem’ der Geschlechterordnung. In: Rehberg, Karl-Siegbert (Hg.): Die Natur der Gesellschaft. Verhandlungen des 33. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in Kassel 2006. Frankfurt/ New York, Campus: 2520-2531 (CD-ROM).

Ruhne, Renate (2006): Boulevard und Sperrbezirk – Urbane Ideale, Prostitution und der Kampf um den öffentlichen Raum der Stadt. In: Sozialwissenschaften und Berufspraxis (hrsg. v. Berufsverband Deutscher Soziologinnen und Soziologen e.V.), 29. Jg., Heft 2: 192-207.

Terminplan

Advertisements

Ein Kommentar zu „PD Dr. Renate Ruhne: Raum Macht Geschlecht – Ein soziales Wirkungsgefüge am Beispiel Prostitution

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s