Sarah Diehl: Das Recht auf Abtreibung – Vortrag und Film zu Internationalen Reproduktionspolitiken

Zeit: Donnerstag, d.11.12.2014, 19 Uhr s.t.

Ort: Hörsaal XXII im Audimax, Universitätsplatz 1, 06108 Halle

Abstract:

In den meisten Ländern ist der Schwangerschaftsabbruch immer noch illegal oder aufgrund seiner Stigmatisierung nicht zugänglich. Weltweit sterben etwa 48.000 Frauen aufgrund dieser Illegalisierung, etwa 5 Mio. tragen schwerwiegende Gesundheitsschäden davon. Weltweit versuchen Konservative, mit der Fokussierung auf die Rechte des Embryos die Lebensrealität und die Bedürfnisse von Frauen unsichtbar zu machen. Dieser Vortrag gibt einen Überblick über die Gesetze und Bewegungen, die Frauen davon abhalten, ein selbstbestimmtes Leben führen zu können.

Diesen Themenkomplex werden wir anhand des Films „Abortion Democracy – Poland / South Africa“ behandeln (Deutschland 2008, Sprache: Englisch/Polnisch mit deutschen Untertiteln, 50 min. Regie: Sarah Diehl).

Warum ist der Zugang zu einer illegalen Abtreibung in Polen leichter als zu einer legalen Abtreibung in Südafrika? Der Film vergleicht die politischen, legislativen und gesellschaftlichen Entwicklungen bezüglich des Schwangerschaftsabbruchs in den Ländern Polen und Südafrika.

Zur Person:

Sarah Diehl, geboren 1978, studierte Museologie, Afrikawissenschaften und Gender Studies. Sie arbeitet seit vielen Jahren zum Thema »Reproduktive Rechte im internationalen Kontext«, hat zwei Anthologien veröffentlicht und den preisgekrönten Dokumentarfilm Abortion Democracy: Poland/South Africa gedreht. 2012 erschien ihr erster Roman Eskimo Limon 9. Sarah Diehl lebt als Autorin, Publizistin und Filmemacherin in Berlin. Derzeit arbeitet sie an ihrem zweiten Roman und ihrem Dokumentarfilm Pregnant Journeys über Frauen, die sich in der Illegalität Zugang zu einem sicheren Schwangerschaftsabbruch verschaffen.

Ausgewählte Veröffentlichungen:

www.abortion-democracy.de
Diehl, Sarah „Auch das gehört zum Leben dazu. Der Schwangerschaftsabbruch: das vernachlässigte Thema“ in Eismann, Sonja (Hg.) (2007): Hot Topic. Popfeminismus heute. Ventil Verlag, Mainz.
Diehl, Sarah (Hg.) (2006): Deproduktion. Schwangerschaftsabbruch im internationalen Kontext. Alibri, Aschaffenburg.
Diehl, Sarah (Hg.) (2004): Brüste kriegen. Geschichten und Bilder. Verbrecher Verlag, Berlin.

Terminplan

Ein Kommentar zu „Sarah Diehl: Das Recht auf Abtreibung – Vortrag und Film zu Internationalen Reproduktionspolitiken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s